Recording Tools

 

Unser Equipment ist recht überschaubar, doch lässt sich damit ein schöner Sound erzeugen, wenn man weiß, wie man es einsetzt.

 

 

Die Mikros:

Neumann TLM 49 web KopieRode und dbx web Kopiet.bone sc 140 Kopiet.bone sct 800 web Kopie

Neumann TLM 49, Rode NT2a, dbx RTA-M, t.bone SC 140, Rode NT5, t.bone SCT 800, subkick diy, ElectroVoice ND 257, AKG D19

 

Die Preamps:

 

spl gainstation KopieGolden Age pre 73 Kopietf pro 1 Kopie 

spl gainstation A/D mit Lundahl-Übertrager, Golden Age pre 73, tf Pro 1, Presonus Firepod

 

 

Die Plugins:

 

 

mark 1 Kopiemelodyne 2 Kopievsl KopieNative Instruments, Softube, IK Multimedia, Melodyne, Vienna Sound Library

 

 

Die Kabel:

 

Vovox Sommer Apogee web Kopie

 

Sommer, Vovox, Apogee

 

 

Der Klang eines Raumes ist mindestens genauso wichtig, wie die Positionierung der Mikros. Für akustische Gitarre verwenden wir gerne drei Mikrophone, die eine schöne räumlichen Darstellung möglich machen, weil sie zum einen die Laufzeitunterschiede des Signals einfangen und zum anderen die Akustik des Aufnahmeraums abbilden.

Beim Schlagzeug werden für die Bassdrum zwei Mikros verwendet. Eines für die Anschlagsgeräusche und das zweite für die ganz tiefen Frequenzen

Beim Gesamtsound verwenden wir zunächst keine Equalizer, sondern arbeiten lieber mit Kompressoren, Panorama-Einstellungen und Lautstärke-Verhältnissen. Erst dann kommt die Frequenzbearbeitung an die Reihe.

 

Die Räume:

 

20 qm – Aufnahme akustischer Instrumente, Mastering, Aufenthalt                 

11 qm – Aufnahme von Schlagzeug und E-Gitarre, Übungsraum                     

12 qm – Einspielung virtueller Instrumente, Editierung, Mix